www.raulemann.de

Delphintherapie für Wachkomakind Raul

Autsch

Mit meinem Papa war ich im Januar drei Wochen in der Uniklinik. Diesmal allerdings wegen der Hüfte. In zwei aufwendigen Operationen wurde meine Hüfte repariert und die Oberschenkel gleich mit.

Dann hatten wir zwei Wochen Pause und zur Zeit bin ich mit Mama in Meerbusch in der St. Mauritius-Therapie-Klinik. Hier wurde dafür gesorgt, daß ich mich wieder vernünftig bewegen lassen kann. Es piekt zwar noch immer ein wenig, wenn wir an die Grenzen gehen, aber es ist auf jeden Fall besser als vorher.

Neben der Nachtlagerungsschiene habe ich ein Korsett bekommen, damit mein Rücken nicht noch krummer wird. Außerdem bekomme ich einen neuen Rolli, da ich zukünftig immer mit leicht gespreizten Beinen sitzen muss.

Da ich dann aber nur noch im Rolli im Auto transportiert werden kann, hat mein Papa sich mit dem LVR in Verbindung gesetzt. Innerhalb kürzester Zeit wurde der Auto-Umbau bewilligt und schon in zwei Wochen geht das Auto dann zum Umrüster. Da wird dann eine hydraulische, teilbare Hebebühen montiert und sogar Mama kann mich ganz leicht ins Auto schieben. Fotos davon kommen dann auch hier rein.

This entry was posted on Freitag, April 12th, 2013 at 19:37 and is filed under Hilfsmittel, Neues. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.